Artikelliste nach Lieferanten Meda, Alberto

Alberto Meda studierte Maschinenbau an der Politecnico von Mailand und schloss im Jahr 1969 mit dem Mastertitel ab. Von 1973 bis 1979 bei der Firma Kartell als technischer Direktor angestellt. Dann macht er sich in Mailand als Designer selbstständig und ist unter anderem für Alfa Romeo Auto, Ansaldo, Alias, Alessi, Cinelli, Ideal Standard, Luceplan, Legrand, Mandarina Duck, Omron Japan, Vitra, Kartell und Olivetti tätig.


Von 1983 bis 1987 war er als Dozent für Industrietechnik an der Domus Academy in Mailand tätig. Von 1995 bis 1997 ist er ebenso Mitglied im Vorstand des Design-Labors Bremerhaven.


Daneben bot er Workshops und Seminare in Osaka, Tokio, Stockholm, London , St. Louis , Chicago und Miami an.
Ihm wurde der "Compasso d'oro" für die "Lola"-Lampe und die "Metropoli"-Lampe von Luceplan verliehen, er erhielt die Auszeichnung "Createur de l' Anné 1999" in Paris am Salon du Meuble und den Bundespreis Produkt 2000-01 mit Vitra's Meda Stuhl. Ebenfalls wude er im Jahr 2005 mit der Auszeichnung "Hon Royal Designer for Industry" der RSA London ausgezeichnet.


Seine Möbel waren unter anderem bei "Triennale di Milano", in der "Design-Galerie" in Tokio, bei Binnen in Amsterdam und in Paris während der Salon du Meuble ausgestellt.


Das Museum of Modern Art in New York stellt seit 1994 in einer Permanent-Ausstellung Medas folgende Produkte aus: "Light light"-Stuhl aus dem Jahr 1987, "Soft light"-Stuhl, entworfen im Jahr 1989, "Longframe" aus dem Jahr 1991 von Alias und "On-Off"-Lampe von Luceplan aus dem jahr 1988. 


Heute lebt und arbeitet Meda in Mailand.


Weitere Informationen finden Sie unter www.albertomeda.com.

Articles pro Seite